25.06.2016

 

1. TC Weinböhla - Pulsnitz

 

Am 18.06. sollte der erste Heimsieg gegen den Tabellendritten Pulsnitz eingefahren werden. Pulsnitz kam stark ersatzgeschwächt nach Weinböhla. Das spielte uns in die Karten, da wir mit Blick auf die Tabelle jeden Punkt benötigen. Es spielte die bisher so erfolgreiche Formation mit Henry Vetter, David Herrmann, Hendrik Gursinsky, Daniel Grund, Thomas Herzog und Carsten Ranft.

 

In gewohnter Manier begannen Henry, Hendrik und David. Henry hatte einen jungen ehrgeizigen Kontrahenten, der technisch stark spielte. Trotzdem konnte Henry sich mit seinem schnellen Spiel souverän mit 6:3 6:2 durchsetzen. David fand zunächst schwer ins Spiel. Er lag schnell 0:3 hinten, konnte sich aber fangen und gewann den ersten Satz knapp mit 7:6. Dann war der Widerstand des Gegners gebrochen und der zweite Satz ging klar mit 6:1 an Weinböhla. Hendrik hatte im Gegensatz zur Vorwoche seinem Gegner klar im Griff und holte den dritten Punkt für Weinböhla mit 6:0 6:1.

 

In der zweiten Runde kam nun die Schwäche von Pulsnitz. Sowohl Daniel und Carsten gewannen souverän 6:2 6:2 und 6:2 6:4. Einzig Thomas musste kämpfen. Er konnte sich dennoch mit 6:4 6:3 durchsetzen.

 

Somit war das Punktspiel bereits nach den Einzeln gewonnen. Jetzt galt es wichtige Punkte zu sichern. Henry + David, Hendrik + Daniel und Thomas + Carsten sollten die Kohlen aus dem Feuer holen. Was auch auf ganzer Linie gelang. Die Doppel 1 und 2 gingen mit 6:1 6:0 und 6:4 6:1 an Weinböhla. Das dritte Doppel musste aufgrund von Carstens Verletzung kämpfen. Es gelang aber trotzdem auch den letzten verbliebenen Punkt mit 7:6 6:2 zu gewinnen. Somit stand ein 9:0 auf dem Tableau.

 

Das sind sehr gute Vorraussetzungen für unser Saisonziel. Am 25.06. steigt nun das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer. Dann wird man sehen was die bisherigen Siege wert sind.

 

Spielbericht


15.06.2016

 

TSV Radebeul - 1. TC Weinböhla

 

Am Samstag waren die Männer der zweiten Mannschaft zu Gast bei der zweiten Mannschaft von TSV. Henry Vetter, David Herrmann, Hendrik Gursinsky, Daniel Grund, Thomas Herzog und Carsten Ranft sollten die schwere Aufgabe meistern.

 

Es begannen David, Daniel und Carsten. David hatte ein sehr umkämpftes Spiel, konnte aber durchweg konzentriert bleiben und seinen Gegner mit schönen Schlägen unter Druck setzen. Am Ende stand ein knapper aber auch nicht unverdienter 6:3 7:6 Erfolg. Daniel spielte sein gewohnt sicheres und laufstarkes Spiel und brachte seinen Gegner ein ums andere Mal zur Verzweiflung. Am Ende konnte er sich dank der großen Anzahl an Fehlern seines Gegners mit 6:3 6:4 durchsetzen. Im letzten Einzel der ersten Runde musste Carsten gegen seinen deutlich jüngeren Gegner schwer kämpfen. Schlussendlich konnte Carsten aber mit mehr Erfahrung den dritten Einzelpunkt mit 6:3 7:5 für Weinböhla einholen.

 

Henry, Hendrik und Thomas sollten nun den Sieg fest machen. Henry spielte gewohnt druckvoll aber leider auch häufig fehlerbehaftet. Am Ende siegte er mit 6:3 6:4. Das Einzel von Hendrik war eine Achterbahnfahrt. Nachdem er sich den ersten Satz mit 6:3 sichern konnte, fehlte ihm im zweiten Satz der Zugriff auf das Spiel, wodurch er diesen mit 4:6 verlor. Nun musste der Match Tiebreak her. Von Anfang an marschierte Hendrik vorn weg und konnte sich am Ende mit 10:2 über einen schwer umkämpften Sieg freuen. Im letzten Einzel des Tages konnte Thomas schnell mit 4:1 führen, verlor dann aber langsam aber stetig den Zugriff auf das Spiel. Nachdem er sich den ersten Satz noch mit 6:4 sichern konnte, ging der zweite Satz klar mit 1:6 verloren. Der Match Tiebreak war sehr umkämpft und war lange zeit offen - zum Schluss musste sich Thomas aber mit 7:10 geschlagen geben.

 

Im ersten Doppel hatten Henry und David eine sehr schwere Aufgabe. Nachdem der erste Satz schnell mit 2:6 verloren ging, konnten sich beide im zweiten Satz fangen und gewannen diesen mit 6:3. Im entscheidenden Match Tiebreak fehlte beiden ein wenig das Glück und sie verloren diesen denkbar knapp mit 10:12. Im Doppel von Hendrik und Thomas lief im ersten Satz auch nicht alles wie gewollt. Doch man konnte diesen knapp mit 7:5 für sich entscheiden. Dies baute beide für den zweiten Satz auf, welchen sie mit 6:3 gewinnen konnten. Im dritten Doppel hatten Carsten und Nils (welcher als Ersatz für Daniel einsprang) eine schwere Aufgabe vor sich, welche durch eine Verletzung von Carsten quasi unlösbar war. Beide kämpften wacker, konnten aber dem 6:3 6:4 Sieg der Radebeuler nicht verhindern.

 

Man freute sich über einen 6:3 Erfolg und bleibt weiterhin ungeschlagen in der 1. Kreisklasse.

 

Spielbericht


26.05.2016

 

SV Pesterwitz - 1. TC Weinböhla

 

Am Samstag vor Pfingsten bestritt die 2. Männermannschaft ihr zweites Punktspiel beim SV Pesterwitz. Henry Vetter, David Herrmann, Hendrik Gursinsky, Thomas Herzog, Carsten Ranft und Jugendspieler Nils Jung sollten den zweiten Saisonsieg einfahren.

 

Die erste Runde begonnen Henry, David und Hendrik. Hendrik brauchte anfangs ein wenig Zeit sich auf den Kunstrasenbelag einzuspielen, am Ende hieß es 6:2 6:1 für ihn. Henry konnte durch seine druckvollen Schläge das Spiel kontrollieren, aber sich nicht absetzen. Somit musste im ersten Satz der Tiebreak her, welcher klar an Henry ging. Im zweiten Satz legte Henry nochmal eine Schippe mehr auf und konnte somit verdient mit 7:6 6:2 gewinnen. Für David war es hingegen ein gebrauchter Tag. Seinen Matchplan konnte er fast nie umsetzen und verlor denkbar knapp mit 5:7 7:5 und 9:11. Somit stand es nach der ersten Runde 2:1 für die Gäste.

 

Thomas, Carsten und Nils sollten nun alles klar machen. Doch die Premiere für Nils fiel leider ins Wasser. Nach einem guten Start verlor er teilweise die Nerven und konnte seine guten Schläge nicht zum Einsatz bringen - am Ende stand eine 3:6 3:6 Niederlage zu Buche. Thomas musste mit anfänglichen Schwierigkeiten kämpfen, konnte aber ab Mitte des ersten Satz durch sein laufstarkes und sicheres Spiel die Oberhand gewinnen. Mit einem 6:3 6:2 kam Thomas sichtlich zufrieden vom Feld. Carsten wollte seine Ausfall vom letzten Spieltag wieder wett machen. Mit druckvollen Grundlinienschlägen, auf welche er häufig ans Netz aufrückte, dominierte er sein Spiel. Doch dabei schlichen sich auch einige Fehler ein. Schlussendlich gewann Carsten mehr an Sicherheit und konnte mit 7:5 6:3 siegen.

 

Mit 4:2 nach den Einzeln wollte man nun mit den Doppeln Henry/Thomas, David/Nils und Hendrik/Carsten alles klar machen und die Weichen auf Auswärtssieg stellen. Letztere hatten ein sehr einseitiges Spiel, am Ende stand ein ungefährdeter 6:0 6:1 Erfolg zu Buche. Somit war der Gesamtsieg schon sicher, merklich fiel von allen Beteiligten der Druck ab und man konnte frei aufspielen. David und Nils zeigten im Doppel zu was sie fähig waren und spielten ein sehr überzeugendes Doppel welches, wenn auch knapp, mit 7:5 7:5 gewonnen werden konnte. Henry und Thomas hatten im ersten Doppel eine schwere Aufgabe, welche sie mit 6:4 7:5 jedoch lösen konnte.

 

Somit konnte man sich über einen 7:2 Erfolg freuen und strahlt fürs erste wieder von der Tabellenspitze.

 

Spielbericht


02.05.2016

 

TC Dresden-Zschachwitz - 1. TC Weinböhla

 

Mit großer Vorfreude auf das erste Punktspiel der Saison machten sich die Männer der 2. Mannschaft auf zu den Sportfreunden von Dresden-Zschachwitz.

 

Die erste Runde begannen Henry Vetter, David Herrmann und Hendrik Gursinsky. Letzterer hatte während seines Spiels wenig Probleme und konnte sich souverän mit 6:0 6:1 durchsetzen. David Herrmann verpasste den Start in sein Spiel und lag schnell mit 0:3 zurück, konnte sich doch dann relativ schnell fangen und die trainierte Sicherheit umsetzen. Schlussendlich konnte David das Spiel fokussiert mit 6:4 und 6:0 sichern. Henry Vetter startete gut in sein Match und gewann den ersten Satz mit seinem gewohnt druckvollem Spiel 6:3, im zweiten Satz verursachte Henry mehr Fehler und das Spiel war lange Zeit offen, am Ende konnte er sich trotzdem mit 6:4 durchsetzen.

 

Somit führte man mit 3:0 nach der ersten Runde. Die zweite Runde mit Daniel Grund, Thomas Herzog und Carsten Ranft sollte somit die Weichen auf Auswärtssieg stellen.

 

Daniel betitelte sich selbst nur als Mitspieler und konnte nur darauf hoffen, dass die starken doch auch sehr fehleranfälligen Schläge seines Gegners das Spiel für ihn richten würden. Am Ende konnte er sich mit 6:3 und 7:5 durchsetzen. Im ersten Satz bekam Thomas, auf Grund fehlender Sicherheit und Zuversicht in seine Schläge, keinen Zugriff und verlor diesen klar mit 2:6, im zweiten Satz drehte sich das Bild und Thomas konnte von den vielen Fehlern seines Gegners profitieren, wodurch er diesen mit 6:2 gewinnen konnte. Nun musste der Champions Tiebreak her, in dem sich Thomas am Ende mit 10:3 durchsetzen konnte. Carsten merkte man in seinem Einzel die fehlende Spielpraxis an, wodurch er den ersten Satz mit 4:6 verlor. Im zweiten Satz konnte er seinen Gegner durch druckvolle Bälle häufig zu Fehlern zwingen und führte schnell mit 4:1, nach einer kurzen Schwächephase gewann er den Satz mit 6:3. Somit musste wieder der Champions Tiebreak her. Carsten konnte das Momentum vom zweiten Satz mitnehmen und führte mit 4:2, doch nach dem Seitenwechsel lief es leider nicht mehr und somit musste der Tiebreak leider mit 6:10 abgegeben werden.

 

Damit stand der erste Sieg der Saison schon nach den Einzeln fest.

 

Mit den Doppeln Henry/Daniel, David/Thomas und Hendrik/Carsten sollte nur noch die Höhe des Sieges festgelegt werden.

 

Henry und Daniel hatten mit ihren jeweiligen Einzelgegner eine schwere Aufgabe vor sich. Welche sie, wenn auch knapp, mit 6:4 und 7:5 lösten. Im zweiten Doppel mit David und Thomas, fehlte es ein wenig an Spannung und somit mussten sich die beiden mit 4:6 und 4:6 geschlagen geben. Im dritten Doppel harmonierten Hendrik und Carsten sehr gut und hatten das Spiel zu jeder Zeit im Griff, somit war der Sieg mit 6:2 und 6:0 nie in Gefahr.

 

Dadurch konnte die 2. Männermannschaft den ersten Saisonsieg mit 7:2 in Dresden-Zschachwitz einfahren und strahlt zur Zeit von der Tabellenspitze der ersten Kreisklasse.

 

Spielbericht

v.l.n.r.: Daniel Grund, Carsten Ranft, Thomas Herzog. Hendrik Gursinsky, David Herrmann, Henry Vetter, Marco Fritzsche
v.l.n.r.: Daniel Grund, Carsten Ranft, Thomas Herzog. Hendrik Gursinsky, David Herrmann, Henry Vetter, Marco Fritzsche