19.06.2016

 

TSV Radebeul - 1. TC Weinböhla

 

Am 12.  Juni stand für die Herren 30 das Rückspiel gegen TSV Radebeul an. Im Hinspiel gingen wir noch als Sieger vom Platz.

 

Wir konnten direkt mit allen vier Einzeln beginnen. Henry Vetter und Richard v. Koslowski begannen souverän und ließen ihren Gegnern im ersten Satz keine Chance (6:1 und 6:0). Im zweiten Satz konnten die Gegner das Spiel ausgeglichener gestalten. Henry ließ erneut mehrere Matchbälle aus, gewann letztlich den zweiten Satz auch ungefährdet mit 6:4. Richard machte es nach dem ersten vergebenen Matchball beim Stand von 5:3 nochmal spannend, gewann letztlich mit 7:5.

 

Andreas Baumung zeigte nur ansatzweise wie er ein Spiel dominieren kann, machte am Ende zu viele Fehler und verlor 3:6 0:6. David Herrmann fühlte sich gut auf dem Platz. Er zeigte eine ansprechende Leistung. Sein Gegner hatte meist die bessere Antwort und somit stand als Endergebnis ein zu deutliches 3:6 1:6.

 

Mit zwei Spielen Rückstand gingen wir in die Doppel. Ziel war nach Möglichkeit beide Doppel zu gewinnen, um Rechenspiele zu vermeiden. Dennoch war angedacht im zweiten Doppel ein klares Ergebnis vorzulegen. Dies gelang nach starker Leistung von Andi und Henry vor allem im ersten Satz. Dieser wurde mit 6:2 gewonnen. Spannender verlief das erste Doppel. Hier konnte der erste Satz mit 7:5 gewonnen werden. Vor allem David zeigte dabei eine starke Leistung und machte viele wichtige Punkte. Beide Doppel schwächelten Anfang des zweiten Satzes. Henry und Andi streuten viele Fehler ein, blieben aber vom Spielstand immer an ihren Gegnern dran. Zum Ende des Satzes knüpften beide an die Leistung des ersten Satzes an und gewannen am Ende 7:5. Somit war der Tagessieg bereits perfekt.

 

Dennoch wollten David und Richard das Gesamtergebnis noch freundlicher gestalten. Nach 0:3 retteten sich beide in den Tiebreak. Dieser wurde klar verloren. Im Champions Tiebreak lief es besser und am Ende stand mit 10:5 der Sieg. Dank einer guten Doppelleistung konnten wir als glücklicher Sieger die kurze Heimreise antreten.

 

Spielbericht


03.06.2016

 

Seidnitz - 1. TC Weinböhla

 

Heute ging es zum 5. "Clasico" nach Seidnitz, wo die Sonne schien, der Wind wehte und nebenan die Deutschen Chearleader-Meisterschaften ausgetragen wurden.

 

Den Auftakt machte Andreas Baumung und verlor 3:6  0:6, da die nötige Sicherheit und Präzision in seinen Schlägen nicht vorhanden war. Zeitgleich spielte auch David Herrmann und verlor ebenfalls mit 2:6 1:6. Die schwere körperliche Arbeit vom Vortag schien noch in den Knochen zu stecken und somit leistete er kaum Gegenwehr.

 

Mit diesem 0:2 Rückstand musste nun Richard von Koslowski gegen Marcus antreten und diese Paarung gab es schon sehr oft. Doch leider musste diesmal Richi seinem Gegner gratulieren, welcher druckvoll und sicher spielte. Michael Bühring spielte parallel und konnte als Einziger für Weinböhla punkten. Er versuchte Fehler zu vermeiden und trotzdem die Bälle zu verteilen und gewann mit 6:2 6:3.

 

Nach diesem enttäuschenden und auch herben Zwischenstand von 1:3 war der Tagessieg kaum noch zu erreichen. Die Gäste sorgten erst einmal für unser leibliches Wohl und zur Freude Aller gab es wieder ganz spezielle Würste, wobei sich diesmal keiner verbrannte!Anschliessend wurden natürlich noch die Doppel ausgetragen und man wusste nicht so recht, wie man am Besten aufstellen sollte. Man entschied sich für die klassische Variante und spielte von oben herrunter. Richi und Michi hatten viel Mühe gegen die stark aufspielenden Marcus und Rolf und verloren den ersten Satz mit 3:6. Andi und David erwischten einen guten Start gegen Ronny und Michael, welcher für Stefan einsprang, und sicherten sich den ersten Satz mit 6:3. Leider unterliefen ihnen immer mehr vermeidbare Fehler und konnte kein Spiel im zweiten Satz holen. Im Match Tiebreak hielten sie zwar wieder gut mit, aber haben diesen mit 7:10 verloren. Richi und Michi wurden immer besser und konnten sich den zweiten Satz im Tie-Break mit 8:6 sichern. Im Match Tiebreak lagen Sie immer knapp vorne und somit konnte der zweite Matchball zum 10:8 verwandelt werden.

 

Auch wenn wir sportlich mit 2:4 verloren haben, war es dank der Gastgeber ein sehr schöner Tag in Seidnitz!!!


16.05.2016

 

1. TC Weinböhla - TSV Radebeul

 

Zum Saisonauftakt bei den Herren 30 erwarteten wir den Neuling aus Radebeul auf heimischer Anlage.

 

Den ersten Sieg holte Henry Vetter an Position 3, dank eines souveränen und schnellen Spieles, mit 6:3 und 6:0 gegen Marko Pflug. Wesentlich knapper ging es bei Michael Bühring (Pos.2) gegen Thilo Strobel zu. Michi machte die entscheidenen Punkte und siegte verdient mit 6:3 und 6:4 und brachte uns 2:0 in Front.

 

Richard von Koslowski bekam es im Spitzeneinzel mit Dietrich Hußke zu tun und der erste Satz war sehr ausgeglichen, da Richi ungewohnt viele Fehler machte und sein Gegner auch sehr gut spielte. Jedoch holte sich Richi den Tiebreak, steigerte sich weiter und verlies den Platz nach einem 7:6 6:2 als Sieger.

 

Im letzten Einzel an Position 4 trat David Herrmann gegen Robert Goerigk an und es sollte sich ein enges, umkämpftes Match entwickeln. David holte sich den ersten Satz im Tiebreak und somit standen wir als Tagessieger fest. Leider verlor er den zweiten Satz mit 3:6 und hatte auch im Match Tiebreak mit 4:10 das Nachsehen.

 

Beim Stand von 3:1 wollten wir mindestens ein Doppel holen und somit blieben wir unsere Aufstellung treu. Richi und Michi spielten gegen Philipp Wolter, welcher neu hinzukam, und Tilo. Das Doppel war recht ausgeglichen, aber dank unserer souveränen Aufschlagspiele und den Breaks konnten wir 6:3 und 6:4 gewinnen. Erfreulicherweise konnten Henry und David gegen Dietrich und Robert auch das zweite Doppel mit 6:4 und 6:1 recht klar gewinnen.

 

Durch diesen 5:1 Erfolg grüßen wir nun von der Tabellenspitze und freuen uns schon auf unser "clasico" gegen Seidnitz.

 

Spielbericht