25.06.2016

 

Chemie Radebeul - 1. TC Weinböhla

 

"Zwischen den Ohren wird gewonnen oder verloren." Das letzte Auswärtsspiel gegen BSV Chemie Radebeul wollten wir befreit angehen. Wir hatten uns vorgenommen so gut wie möglich zu verkaufen.

 

Trotz der guten Spielweise von Jürgen Augustin und Peter Saalfrank, die mit sich sehr zufrieden waren, hatten diese, was das Ergebnis zeigt, keine Chance. Jürgen verlor sein Spiel 1:6 2:6 und Peter mit 0:6 2:6. Es waren sehr viele Einstandspiele dabei, aber letztendlich gingen die Punkte verdient an den Gegner. Gut ins Spiel kamen Günther Stenger und Karlfried Rudolph. Günther scheiterte zum wiederholten Male an seinen Nerven. Wäre das Spiel ein normales Trainingsspiel gewesen, hätte er gewonnen. Überraschend gut spielte Karlfried, was sich aber schon in den vorhergehenden Spielen angedeutet hatte. Er gewann sein Spiel mit 6:3 6:4.

 

In den Doppeln wollten wir zeigen, dass wir das Tennisspielen doch noch nicht ganz verlernt haben. Das erste Doppel mit Jürgen und Peter begann erwartungsgemäß sehr gut. Nach einer überraschend schnellen 2:0 Führung konnten wir aber das Ergebnis nicht halten und verloren 4:6 3:6. Das zweite Doppel ging ebenfalls mit 3:6 2:6 verloren.

 

Insgesamt muss man aber sagen, so schlecht, wie die Ergebnisse der Sommerrunde Herren 50 es zeigen, sind wir nicht. Der Mannschaft muss man ein Kompliment machen. Das Engagement, die Bereitwilligkeit einer für den anderen da zu sein, die Spielfreude letztendlich, stimmen uns zuversichtlich für die nächste Saison. Auf diesem Wege möchte ich den Dank an alle Spieler aussprechen, die sich für unsere Mannschaft eingesetzt, mitgespielt sowie gemeinsam gewonnen und verloren haben.

 

Spielbericht


07.06.2016

 

1. TC Weinböhla - TV Gelb-Weiß Görlitz

 

In Bestbesetzung startend wollten wir uns gegen Görlitz so gut wie möglich verkaufen. Wir wussten, dass es ein sehr schweres Spiel wird, da die Ergebnisse und der Tabellenplatz von Görlitz für uns kaum einen Spielraum zugelassen hätte.

 

Die Aussage bestätigte sich schon nach den ersten vier Einzeln, die ganz klar zu Gunsten von Görlitz entschieden worden sind.

Trotz freundlicher Hinweise zu unserer Spielweise/-stärke von Seiten der Gastmannschaft konnten wir nur ansatzweise unser vorhandenes Potential abfordern und anwenden. Die beiden Doppel gingen ebenfalls verloren.

 

Als Resümee können wir sagen, dass unsere Gastmannschaft einen sehr aufgeschlossenen und freundlichen Eindruck auf uns hinterlassen hat. Wir hatten viel Spaß während des Spiels und auch danach bei einem gemütlichen Bier, Salat und Würstchen.

Ein Sieg wäre natürlich für uns schön gewesen, aber entscheidend ist die Freude am Spiel und am Tennissport.

 

Spielbericht


03.06.2016

 

1. TC Weinböhla - Bautzen

 

Die Herren 50 Staffel A Bezirksklasse des 1.TC Weinböhla 1994 e.V. können nicht mehr gewinnen. Ist es ein Fluch, der über der Mannschaft liegt oder ist es das fortschreitende Alter welches keine Siege mehr in der Altersklasse 50 zulässt?

 

Am Wollen und an der Einstellung liegt es jedenfalls nicht. Das Spiel gegen Erholungszentrum Bautzen ging insgesamt 1:5 verloren. Unerwartet konnte Jürgen Augustin, unsere Nummer 1, nicht mitspielen. So gingen wir geschwächt, zudem auch Karlfried Rudolph fehlte, die Partie an. Einziger Glanzpunkt in unserer Mannschaft war Bernd Neuber, der sein Spiel gewinnen konnte. Alle anderen Spiele gingen mehr oder weniger eindeutig verloren.

 

Spielbericht


26.05.2016

 

1. TC Weinböhla - TV Kreischa

 

Es gibt solche und solche Tage. Das Spiel gegen TV Kreischa am 21.05.2016 war ein solches und ging total in die Hose.

 

Jürgen Augustin, Günther Stenger und Karlfried Rudolph mussten erkennen, dass sie nicht ein Hauch einer Chance hatten. Jürgen verlor mit 2:6 0:6. Noch schlimmer erwischte es Günther, der beide Sätze mit 0:6 abgeben musste. Ebenso erging es Karlfried, der beide Sätze mit 1:6 verlor.

 

Peter Saalfrank (Pos. 2) konnte über weite Strecken gegen seinen Gegner mit LK15 mithalten. Am Ende fehlte das Quäntchen Glück,

vielleicht auch die Erfahrung bzw. Cleverness um das Spiel zu seinen Gunsten entscheiden zu können. Er verlor sein Spiel mit 5:7 4:6.

 

Die Doppel gerieten dann zu Nebensache und gingen beide ganz klar verloren. Das Ergebnis mit 0:12 Punkten ist enttäuschend, wir kämpfen aber weiter und lassen uns nicht entmutigen.


15.05.2016

 

Meißner TC - 1. TC Weinböhla

 

Nachdem das erste Spiel gegen Pulsnitz nicht unseren Erwartungen entsprach, wollten wir es diesmal gegen Meißen besser machen.

Leistungsklassengemäß gingen Jürgen Augustin und Peter Saalfrank das erste und zweite Einzel an. Jürgen gewann sein Spiel mit 6:2 2:6 und im Tiebreak 10:6. Peter zog mit 6:3 4:6 nach. Spektaktulär ging es bei ihm im Tiebreak zu. Nach einem Rückstand von 2:9 gewann er nach einer Glanzleistung mit 11:9 das Spiel!

 

Im dritten Einzel musste Günther Stenger erkennen, dass er an diesem Tag gegen seinen Gegner keine Chance hatte. Er verlor 0:6 und 3:6. Im vierten Einzel gewann unser Bernd Neuber souverän sein Einzel mit 6:3 4:6 und 10:1 im Tiebreak. Es war sein erster Sieg in einem Einzel. Weiter so.

 

Die Doppel sollten die Entscheidung bringen. Allerding verloren Jürgen und Peter ihr Doppel mit 1:6 1:6. Sie fanden nie zu ihrem Spiel und wurden unter Wert geschlagen. Das zweite Doppel mit Günther und Bernd lief sehr gut an, dennoch unterlagen sie mit 5:7 und 2:6.

 

Spielbericht