Termine (STV Link)

 

Aufstellung (STV Link)

 

23.06.2017

SG Weißig gg. 1. TC Weinböhla

Ein Traum ist in Erfüllung gegangen. Die Herren 60 des 1. TC Weinböhla 1994 e.V. haben den zweiten Platz in ihrer Staffel erreicht. Von 6 Punktspielen haben wir 5 Spiele gewonnen. Das war kein Zufall, sondern das engagierte Training mit unserem Sportsfreund Marko Schimke.

 

Zum letzten auswärtigen Punktspiel gegen die SG Weißig hatten wir uns viel vorgenommen. Ein Sieg sollte her, um den zweiten Platz in unserer Staffel halten zu können. Zeitgleich auf vier Plätzen wurden die Einzel angegangen. Keiner wusste so recht wie stark unsere Gegner sind. Im ersten Einzel konnte Jürgen Augustin seine Erwartungen nicht umsetzen. Trotz einer starken Leistung im ersten Satz ging dieser mit 4:6 und der zweite Satz mit 1:6 verloren. Peter Saalfrank spielte, wie in den vergangenen Spielen, sehr stark auf und gewann das zweite Einzel 6:3 und 6:1. Im dritten Einzel errang Günther Stenger einen weiteren wichtigen Erfolg. Sein Einzel gewann er 7:5 und 6:3. Das vierte Einzel von Karlfried Rudolph ging leider verloren, wenn auch sehr knapp. Zumindest setzte Karlfried mit einem gewonnenen Satz das Zeichen auf Sieg. Er verlor sein Spiel mit 2:6 , 7:5 und im Tiebreak mit 8:10.

 

Die Doppel sollten die Entscheidung bringen. Da Jürgen auf Grund seiner Kopfverletzung sich schonen wollte, sprang Sportsfreund Bernd Neuber ein. Das erste Doppel mit Peter und Günther ging erwartungsgemäß mit einem Sieg 6:4 und 6:2 von statten. Damit stand es schon 3:3 mit einem gewonnenen Satz mehr und der Sieg war perfekt. Das zweite Doppel mit Karlfried und Bernd war sehr umkämpft. Schade, dass Beide mit 4:6 und 4:6 verloren haben.

 

Der Dank für das hervorragende Ergebnis geht an alle Sportsfreunde, die mit ihrem Engagement, ihrer Spielweise und Einsatz in der Staffel Herren 60 Bezirksklasse dazu beigetragen haben, einen hervorragenden zweiten Platz (von 7 Mannschaften) zu erzielen.

 

01.06.2017

 

1. TC Weinböhla gg. Dresden Mitte II

 

Das Spiel gegen SV Dresden Mitte II sollte für uns eine kleine Vorentscheidung bringen. Haben wir das Niveau, um in der Staffel Herren 60 BK um die vorderen Plätze mitspielen zu können? Die Einzelrunde startete vielversprechend. Jürgen Augustin ging mit 6:1 und 7:5 in Führung. Peter Saalfrank gewann sein Match mit 6:0 und 6:1 in überragender Manier. Leider konnte das dritte und das vierte Einzel nicht gewonnen werden. Günther Stenger verlor 4:6 und 4:6 und Karlfried Rudolph 3:6 und 2:6.

 

Wieder einmal sollten die Doppel die Entscheidung bringen. Im ersten Doppel und im ersten Satz taten sich Jürgen und Peter etwas schwer, gewannen aber trotzdem mit 6:4. Der zweite Satz lief dann wie geschmiert und sie gewannen ohne Probleme mit 6:1. Zu diesem Zeitpunkt stand schon fest (das Ergebnis des zweiten Doppel im Auge), dass uns der Sieg, wenn auch nur mit 3:3 nicht mehr zu nehmen war. Das zweite Doppel mit Günther und Karlfried sah zuerst nach einen ungefährtetn Sieg für Pirna aus. Der erste Satz ging 4:6 verloren. Unerwartet wendete sich aber das Blatt und unsere beiden Spieler von Weinböhla gewannen den zweiten Satz nach Tiebreak mit 7:6. Wieder einmal musste der Match Tiebreak die Entscheidung bringen. Nach bravourösen Kampf und teilweise sehenswertem Tennis ging der Satz leider 9:11 verloren.

 

Spielbericht

 

1. TC Pirna II gg. 1. TC Weinböhla

 

Gestärkt von den bisherigen Spielen und der Tatsache, dass wir fast gegen jede Mannschaft in unserer Gruppe gewinnen können, gingen wir das Spiel gegen Pirna an. Wiederum mussten wir einen Spieler ersetzen, denn unser Karlfried Rudoph war an diesem Tage verhindert. Nahtlos und völlig begeistert sagte Sportsfreund Matthias Siewert zu. Die Zusage sollte sich lohnen und wir waren begeistert von seiner Spielweise. Unser Matthias gewann sein Einzel überragend mit 6:4 und 6:3. Im Doppel konnten sich Matthias und Günther mit 2:6 und 6:2 sowie im Match Tiebreak mit 10:7 durchsetzen. Zwei wichtige Punkte waren eingefahren. Das erste Einzel vom Sportsfreund Jürgen Augustin ging souverän mit 6:2 und 6:4 durch. Im zweiten Einzel tat sich Peter Saalfrank schwer und verlor 4:6 und 4:6. Zu 60% gingen seine geschlagenen Bälle hinter der Grundlinie ins aus. Es sollen zwar nur wenige Zentimeter gewesen sein (Aussage des Gegenspielers), aber aus ist aus. Das dritte Einzel vom Günther Stenger ging 3:6 und 4:6 verloren. Insgesamt konnten wir gegen 1.TC Pirna II mit 4:2 gewinnen. Ein erfreuliches Resultat, wenn man bedenkt, dass wir bisher von 4 Spielansetzungen drei gewinnen konnten.

 

Spielbericht

 

1. TC Weinböhla gg. Bad WH Dresden II

 

Vor dem heutigen Spiel hatten wir etwas Herzdrücken. Es ging gegen den zur Zeit an eins liegenden Bad WH Dresden III. Erschwerend kam noch hinzu, dass wir den Sportsfreund  Jürgen Augustin ersetzen mussten. Begonnen wurden mit allen 4 Einzeln, wir hatten Glück, dass wir alle Spielplätze zur gleichen Zeit nutzen konnten. Sportsfreund Peter Saalfrank hatte die schwerste Aufgabe und musste gegen einen Spieler mit der Leistungsklasse 14 spielen. Der erste Satz ging ganz klar 0:6 verloren. Er fand nicht zu seinem Spiel und machte viele Fehler. Im zweiten Satz lief es plötzlich wie geschmiert und er gewann diesen mit 6:3. Eine kleine Sensation lag in der Luft. Der Match Tiebreak sollte es richten. Leider ging dieser mit 5:10 verloren, da der Spieler von Dresden nun seine ganze Raffinesse ausspielte. Die weiteren Einzel vom Günther Stenger, Karlfried Rudolph und Bernd Neuber gingen leider auch verloren.

 

Ein wenig Hoffnung lag nun in den Doppeln. Peter und Jürgen Augustin schafften mit 6:3 und 3:6 sowie im anschließenden Match Tiebreak mit 11:9 den erhofften Matchgewinn. Das zweite Doppel mit Günther und Bernd zogen nach und gewannen mit 6:3 und 6:3. Ein erfreuliches Resultat, auch wenn wir insgesamt mit 2:4 verloren haben.

 

Spielbericht

 

Dresden Seidnitz gg. 1 TC Weinböhla

 

Ausgehend vom ersten Sieg wollten wir auch gegen Dresden Seidnitz mit voller Konzentration die Spiele angehen. Am Schwersten hatte es Jürgen Augustin im ersten Einzel, der gegen einen Spieler, mit unglaublicher Sicherheit in seinen Schlägen (Slice mit Vor- und Rückhand und Präzision) spielen musste. Das Einzel ging ganz klar mit 1:6 und 0:6 verloren. Das zweite Einzel wurde in hervorragender Manier vom Peter Saalfrank mit 6:0 und 6:3 gewonnen. Auch Günther Stenger gewann sein Einzel mit 6:2 und 7:5. Unser Karlfried sollte es nun richten, um ggf. sein Einzel in Richtung Sieg einfahren zu können. Eine tolle Leistung muss man Karlfried bescheinigen. Nach

dem ersten Satz, der 3:6 verloren ging, schaffte er es im zweiten Satz mit 7:6 einschließlich kleinem Tiebreak zu gewinnen. Die Entscheidung sollte nun der Match Tiebreak bringen. Was soll man sagen, Karlfried gewann 10:2 und wir brauchten nun nur noch ein Doppel gewinnen, um erneut als Sieger vom Platz gehen zu können.

 

Das erste Doppel von Jürgen und Peter ging relativ klar mit 3:6 und 3:6 verloren, obwohl das Ergebnis die wahre Leistung der Beiden

nicht genügend reflektiert. Das zweite Doppel mit Günther und Karlfried wurde überragend mit 6:1 und 6:4 gewonnen.

Man glaubt es kaum, das Wunder ist geschehen, wir gewannen unser zweites Spiel mit 4:2. Klasse!!!!

 

Spielbericht


1. TC Weinböhla gg. TSV Cossebaude

 

Gelungener Saisonbeginn - zum ersten Punktspiel der Sommersaison waren die Cossebauder Tennisherren zu Gast in Weinböhla. Wir hatten uns als Mannschaft viel vorgenommen und wollten wieder einmal nach einer längeren Hungerperiode (seit Monaten keine Sätze mehr gewonnen) zeigen, dass wir auch noch gewinnen können. Die ersten vier Einzel konnten souverän nach Weinböhla geholt werden. Die Doppel wurden ebenfalls gewonnen, so dass wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den ersten Sieg einfahren konnten.

 

Spielbericht