03.06.2016

 

1. TC Weinböhla - ESV Dresden

 

Als alle Funktionäre, Damen und Zuschauer noch beim Dessert vom vorhergehenden Spiel waren, ging es für unsere U12 darum, die letzte Möglichkeit zu nutzen, die rote Laterne abzugeben.

 

Der direkte Tabellenachbar ESV stellte sich als gleichwertiger Gegner heraus. Bis zur letzten Minute kämpfte ich um den Einsatz von Arthur Hatnik, da sich kurzfristig Rafael Herzog sowie Emilia Deck krankheitsbedingt abgemeldet hatten. Ich denke für Arthur hat sich schlussendlich die Entscheidung mitzuspielen, als richtig erwiesen, und er wäre wäre auch beinahe zum Matchwinner avanciert. Martin Schaller hatte mit dem Einser einen schweren und clever aufspielenden Brocken erwischt. Nach einer Entscheidung des ersten Satzes im Tiebreak für den Gegner, war die Gegenwehr von Martin im zweiten Satz dann gebrochen. Erfolgreicher konnten sich jedoch Felix Schirutschke und Benno Jung bei ihren relativ klaren Spielgewinnen in Szene setzen. Arthur Hatnik musste sich dem cleveren Spiel seines ein Jahr älteren Gegners relativ deutlich geschlagen geben.

 

Und daraus folgt nach den Einzeln ein 2:2, 4:4 Sätze, 31:31 Spiele. Absoluter Gleichstand.

 

Den zahlreichen Zuschauern bot sich also für die abschließenden Doppeln absolute Spannung, Spitzenklasse und "Außenseiter Spitzenreiter" zur Genüge an. Schlussendlich führte das erfolgreiche Mädels Doppel von ESV zu der Entscheidung. Nach den langen Matches, der Spannung, die nicht nur auf dem Platz zu spüren war, mangelte es ein paar Mal zu oft an der notwendigen Konzentration um die Aktionen von Felix und Benno erfolgreich abzuschließen. Das Doppel konnte mit 6:0 6:4 trotzdem erfolgreich beendet werden.

 

Im Endeffekt fehlte in der Abschlussbilanz für die wackeren und tapferen Helden der U12 sage und schreibe ein Spiel - mit einer Differenz von 46:47 Spielen gewann ESV. Die U12 hat damit leider den letzten Tabellenplatz nicht verlassen. Ich denke das entmutigt aber unsere Kids nicht. Schon bei den Kreismeisterschaften bietet sich für alle die Gelegenheit sich erneut in Szene zu setzen.

 

Spielbericht

 

Bad Weißer Hirsch - 1. TC Weinböhla

 

Am Sonnabend früh begann "mein" Tenniswochenende. Auftakt war die U12 in gemischter Besetzung mit Martin Schaller, Felix Schirutschke, Tina Lohr und Emilia Deck, die sich bei den Weißen Hirschen wacker geschlagen haben. Die meisten Spiele konnte Felix in seinem Match mit 3 Spielen erringen, gefolgt von Martin der es in seinem Einzel auf 2 Spiele gebracht hat und Tina die sich auch für den Gewinn von einem Spiel feiern lassen durfte.

 

Die Mädels wurden mit einer Extraportion Kuchen für die Doppel motiviert. Leider blieben die Doppel aber ohne weiteren Spielgewinn. Dennoch gingen alle Beteiligten mit einem Lächeln vom Platz und haben den Spaß am Tennis spielen nicht verloren und ihre extragroßen Portionen überbackener Nudeln ohne Probleme verputzt. Alle, da gab es natürlich eine Ausnahme, Felix ganz Gentleman beteiligte seine Schwester an dem "Verputzen" der Portion.

 

Spielbericht


26.05.2016

 

1. TC Weinböhla - 1. TC Pirna

 

Gegner von der U12 nur zu dritt ?! Kein Problem - Weinböhla hilft aus...

Unter diesem Motto stand das Spiel der U12 am Sonntag, für deren Betreuung sich dankenswerter Weise Karen Flugrat aufopferte.

 

Leider war der Gegner uns trotz der Minderzahl spielerisch überlegen, aber für Tina Lohr, Emilia Deck und Artur Hatnik ging es in erster Linie auch darum die ersten Erfahrungen auf dem Großfeld zu sammeln.

 

Martin Schaller und Benno Jung konnten ebenso wie in Radebeul in ihren Einzeln ein Spiel für sich erfolgreich gestalten und auch das Doppel mit Benno und Emilia konnte ein Spiel nach Weinböhla entführen.

 

Bereits am nächsten Wochenende geht es nun im Doppelschlag darum die Sommerrunde auch schon wieder zu beenden.

 

Als nächstes Highlight warten dann die Kreismeisterschaften auf heimischer Anlage und auch dort würde ich gerne über die Erfolge unserer Kids berichten.

 

Euer Jugendwart

Thorsten Garbers

 

Spielbericht


15.05.2016

 

Chemie/TSV Radebeul - 1. TC Weinböhla
 

Am 01.05.2016 mühten sich unsere tapferen Recken redlich und ließen sich weder den Mut noch den Spaß an der Freude nehmen. Leider mussten sie sich aber dem taktisch überlegenen Spiel der Gäste von Chemie/TSV Radebeul geschlagen geben. Martin Schaller holte dabei ein Spiel, Benno Jung gewann zwei Spiele and "the winner is..." Rafael Herzog mit drei gewonnenen Spielen im Einzel. Trotz dem harten Kampf gegen seine Gegnerin ging es äußerst fair und höflich zur Sache. Beide zählten laut und deutlich und agierten vorbildlich.

 

Leider ist es uns nicht gelungen einen vierten Spieler zu organisieren, so dass auch das einzige Doppel des Spieltages zwar drei Spiele zu vermelden hatte, aber keinen Punkt nach Weinböhla entführen konnte. Ich denke auch mit vier Spielern wäre die Angelegenheit nicht einfach gewesen, aber vor dem couragierten Auftreten der „glorreichen Drei“ kann ich nur den Hut ziehen.

 

Alle Spieler gingen mit einem Lächeln vom Platz und so ist mir vor den nächsten Matches nicht bange.

 

Euer Jugendwart vom TC Weinböhla

Thorsten Garbers

 

Spielbericht